Frühe Bitcoin-Investoren und ihr Vermögen

Fredrick Awino
07.07.2022
113 Views

In jedem Unternehmen oder auf jeder unternehmerischen Reise müssen Menschen eine Idee umsetzen, bevor es jemand anderes tut. Wir können sehen, wie ein Unternehmen wie Microsoft, das Pionierarbeit in der Computertechnologie geleistet und den Schwung beibehalten hat, bis heute ein zentraler Akteur auf diesem Markt ist. Tatsächlich ist Microsoft unter den Unternehmen, die heute Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptieren. Es gibt viele solcher Ideen, die zwar klein und abwegig begannen, sich aber inzwischen so entwickelt haben, dass sie das Funktionieren der Gesellschaft bestimmen.

WARNING: Investing in crypto, or other markets, can be of a high risk for your savings. Do not invest money you cannot afford to lose, because there is a risk for losing all of your money when investing in crypto, stocks, CFDs or other investments options. For example 77% of retail CFD accounts lose money.

Bei den Kryptowährungen ist das nicht anders. Als bitcoin im Jahr 2009 auf den Markt kam, waren viele besorgt. Es ist zu erwarten, dass eine neue Anlagemöglichkeit bei potenziellen Anlegern gemischte Reaktionen, Risikowahrnehmungen und eine abwartende Haltung hervorruft. Diejenigen, die sich kühn an den Bitcoin herangewagt haben, wurden gelinde gesagt zu den Veteranen. Sie haben eine umfassende Geschichte darüber zu erzählen, wie sie mit Kryptowährungen ein Vermögen gemacht haben und welche Fallstricke und Chancen sich daraus ergeben. Im Allgemeinen sind die frühen Investoren in Kryptowährungen mit ihnen gewachsen und haben große Renditen erzielt.

Frühe Krypto-Investoren, wie sie sich in dieser neuen Sphäre behaupten

Man sagt, „der frühe Vogel fängt den Wurm“. Heute werde ich einige unglaubliche Erfolgsgeschichten von Menschen erzählen, die sich für Kryptowährungsinvestitionen entschieden haben und wie diese Investitionen ihr Leben positiv beeinflusst haben. Diese Gruppe von Menschen investierte größtenteils sofort nach der Einführung der Kryptowährung im Jahr 2009. In der Folge nutzten sie als Early Mover ihre Möglichkeiten und wurden zu Millionären, wenn nicht gar Milliardären.

Zur Erinnerung: Bitcoin war die erste Kryptowährung, die von ihrem Schöpfer entwickelt wurde, der unter dem Pseudonym
Satoshi Nakamoto
. Obwohl die Grundidee hinter der Entwicklung von Bitcoin einfach war, hat die Technologie das globale Zahlungssystem revolutioniert und damit eine Alternative zu den traditionellen Währungen geschaffen, die die Welt beherrscht haben.

Seit einem Jahrzehnt ist die Investition in Kryptowährungen ein heißes Eisen, von dem viele Anleger immens profitieren. Schauen wir uns die Geschichten einiger der frühen Bitcoin-Investoren und ihr heutiges Vermögen an.

Barry Silbert

Wenn Sie dachten, dass Bitcoin-Investitionen nicht lukrativ sind, liegen Sie falsch. Barry gehört zu den wenigen Menschen, die 2012 beschlossen haben, frühzeitig in Bitcoin zu investieren. Derzeit ist er der Gründer und Geschäftsführer der Digital Currency Group.

Das Hauptziel von Silberts Unternehmen ist es, die Entwicklung der globalen Finanzsysteme durch die Einführung und Unterstützung von
Bitcoins
und Blockchain-Unternehmen. Bis zum Jahr 2022 hat Barry über 200 Bitcoin- und Blockchain-Investitionen über sein Unternehmen für digitale Währungen getätigt. Sein Nettovermögen wird auf 3,2 Milliarden USD geschätzt.

Dennoch ist es Barry gelungen, über die Digital Currency Group ein anderes Unternehmen, Grayscale Investments, zu erwerben, das den Bitcoin Investment Trust (GBTC) verwaltet. Es ist ihm gelungen, ein Investitionstool zu entwickeln, das ab 2022 mehr als 25 Dollar in Bitcoin hält und den Anlegern die Möglichkeit bietet, auf die Kursbewegungen zuzugreifen.

Wäre Barrys frühe Entscheidung, in Kryptowährungen zu investieren, nicht gewesen, glaube ich nicht, dass er das Vermögen, das er heute besitzt, hätte anhäufen können. Gehen Sie noch heute ein Risiko ein und werden Sie Investor. Sie werden es nicht bereuen.

Erick Fineman

Ericks Geschichte ist eine der unglaublichsten in der Geschichte der Kryptowährung. Bemerkenswert ist, dass Erick sich 1000 Dollar von seiner Großmutter geliehen hat, als ein einzelner Bitcoin 12 Dollar wert war. Zwei Jahre später stieg der Wert von bitcoin jedoch auf 1200 Dollar.

Sie können sich vorstellen, dass ein solches Vermögen innerhalb von zwei Jahren zustande kommt. Tatsächlich hatte Erick Anfang 2015 sein eigenes Bildungsunternehmen gegründet, das er später für ein Angebot von 300 Bitcoins verkaufte. Infolgedessen wurde Erick mit 18 Jahren zum Millionär und entschied sich sogar dafür, durch Erfahrungen in der Welt zu lernen, anstatt ein Studium zu absolvieren. Er hat nie ein College besucht…

Im Großen und Ganzen ist Erick nur einer von Millionen junger Menschen, die unternehmerische Ziele haben, aber Angst davor haben, Risiken einzugehen. Bei Kryptowährungen geht es wie bei jedem anderen Geschäft darum, Risiken einzugehen. Zögern Sie nicht, eine Investitionsmöglichkeit zu ergreifen, wenn sie sich Ihnen bietet. Sie könnten der nächste Erick Fineman werden!

Gebrüder Winklevoss

Cameron und Tyler Winklevoss sind Zwillingsbrüder, die zu den frühesten Krypto-Investoren gehören. In der Tat gehen diese Brüder in die Krypto-Geschichte ein, da sie zu den wenigen Investoren gehören, die Geduld und Risikobereitschaft als Teil ihrer Investitionsreise zeigten.

Sie waren die ersten Bitcoin-Milliardäre überhaupt, weil sie mehr als 70.000 Münzen angehäuft hatten. Im Jahr 2015 richteten sie eine Gemini-Börse ein, an der Anleger digitale Vermögenswerte kaufen, verkaufen und speichern können.

Neben Bitcoin haben die Brüder auch in Ethereum investiert. Während andere Menschen, die ebenfalls investieren konnten, skeptisch waren, gingen Winklevoss das Risiko ein und wurden später zu Millionären.

In Wirklichkeit ist es an der Zeit, dass Sie den Winklevoss nacheifern und der nächste Millionär werden!

Peter Sanddigton

Peter ist einer der wenigen amerikanischen „Vögel“, die früh aufgestanden sind, um die Bitcoins-„Würmer“ zu fangen. Tatsächlich kam er bereits 2011 auf die Idee, Bitcoin zu kaufen, und erwarb einige davon für weniger als 3 Dollar pro Münze. Überraschenderweise konnte Peter einige Jahre später große Gewinne einfahren, als der Gewinn auf ca. 250.000 % anstieg, wobei jeder Bitcoin 7.500 $ wert war.

In seinem eigenen Geständnis bekräftigte Petrus, dass er so etwas noch nie gesehen oder erlebt habe. Diese Art von Gewinn war für ihn äußerst rätselhaft. Sein Erfolg mit Bitcoin-Investitionen beruhte auf seinem Vertrauen in die Kryptographie, die ein rein mathematisches Konzept ist.

Kristoffer Koch

Kristoffer gehört zu den ersten norwegischen jungen Männern, die sich in den Handel mit Kryptowährungen wagten und zu Millionären wurden. Im Jahr 2009 lernte Koch das Konzept der digitalen Währung kennen, als er seinen Master in Verschlüsselungstechnologie absolvierte. Satoshi Nakamotos White Paper über Bitcoin spielte eine grundlegende Rolle, da es ihm Einblicke verschaffte, die ihm halfen, die Zukunft der neuen Kryptotechnologie vorauszusehen. Er erwarb etwa 5000 Bitcoins im Wert von jeweils 26,60 Dollar. Aufgrund der anhaltenden Nachfrage stieg der Wert der Kryptowährung um fast 25000 %.

Kristoffer besitzt mehrere Wohnungen und hat zur Zeit noch mehr als 4000 Münzen in seinen Geldbörsen. Damit gehört er wohl immer noch zu den reichsten jungen Menschen, die früh am Morgen aufgestanden sind, um in digitale Währungen zu investieren.

Kane Ellis-Aussie Unternehmer

Wir beenden unsere Liste mit Kane Ellis, der wohl zu den ersten Aussies gehört, die in das Kryptowährungsgeschäft investieren. Als gebürtiger Südaustralier hatte Kane Ellis schon immer ein großes Interesse an Technologie. Tatsächlich begann Ellis mit Bitcoin-Investitionen, als er gerade 18 Jahre alt war.

Er ist der Gründer von Nerd Herd, einem Technologieberatungsunternehmen, das dazu beigetragen hat, umfangreiches Wissen über den Handel mit Kryptowährungen und Investitionen zu entwickeln.

Idealerweise ist sein großer Erfolg darauf zurückzuführen, dass er bereits 2010 mit Investitionen begann, als eine einzige Münze 1,60 Dollar wert war. Sein einziger Fehler war es, etwa 3 Bitcoins an McDonald’s für eine Mahlzeit zu verkaufen. Es war jedoch nur ein kleiner Teil seiner Investition und er bereut es nicht.

Lohnt es sich, in Kryptowährungen zu investieren?

Ja. An diesen Erfolgsgeschichten können Sie deutlich erkennen, dass Krypto-Investitionen lukrativ sind und Sie dadurch ein beträchtliches Vermögen erwerben können. Da Sie genau wissen, dass niemand ohne Risiko erntet, ist es höchste Zeit, dass Sie Ihr Geld in Kryptowährungen investieren. Auch wenn es sich für Sie nicht auszahlt, werden Sie wichtige Lehren daraus ziehen. Die Popularität des Bitcoin ist etwas, das man in den nächsten Jahren beobachten sollte, und deshalb sollte man sich bemühen, jetzt zu investieren, damit man in Zukunft massiv profitieren kann.

Author Fredrick Awino